Kindergruppen

In den Kindergruppen des Regionalvereins Berlin-Brandenburg der DGhK können sich Kinder mit Gleichgesinnten zum Spielen, Forschen und Lernen treffen.

Es gibt Kindergruppen für verschiedene Altersspannen.

Beschreibung und Ziele

Die DGhK Berlin-Brandenburg gibt Kindern die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zum Spielen, Forschen und  Lernen zu treffen. Daher gibt es Kindergruppen für verschiedene Alterspannen. 

Die Organisation und Planung der Aktivitäten der jeweiligen Gruppen übernehmen die Eltern der teilnehmenden Kinder. Mit ihrem Engagement sowie ihren beruflichen und privaten Möglichkeiten (z.B. Führung am Arbeitsplatz, Kontakt zum Museum / zur Uni…) gestalten sie die Kindergruppe aktiv mit. 

Derzeit sind folgende Gruppen aktiv:

Viktoriapark
(Jahrgänge 2014 und jünger) 

 karin.christmann (at) dghk-bb.de

Teufelsberg 
(Jahrgänge 2012 und 2013) 

 kindergruppe-teufelsberg-leitung (at) dghk-bb.de

Gasometer 
(Jahrgänge 2009 oder jünger)

 

 

Allgemeine Informationen

Wo wir uns treffen bzw. welche Aktivitäten unsere Kinder unternehmen, besprechen wir gemeinsam. Angedacht ist, mit den Unternehmungen möglichst viele unterschiedliche Themenkomplexe abzudecken. Wir wollen keinen Schwerpunkt auf nur einen Bereich wie Musik oder Naturwissenschaften legen, es soll im Verlauf des Jahres für „jeden“ etwas dabei sein.

Auch die Art der Aktivitäten kann wechseln, das heißt neben Workshops sind auch Vorträge, Ausflüge oder Sonstiges denkbar. Schließlich sollten auch die Orte dementsprechend vielfältig sein. Es kommen also nicht nur Museen und Ausstellungen in Frage, vielmehr versuchen wir der Jahreszeit entsprechend auch in die Natur zu gehen oder an Orte zu gelangen, die sonst für die (kindliche) Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Damit die Kinder eine Vertrauensperson haben, begleitet eine erwachsene Vertrauensperson die jeweilige Gruppe. Für „Gasometer“ konnten wir Herrn Felix Edler von Krepl von der Kita Sonneninsel (Berlin-Schöneberg) dafür gewinnen. „Buga“ hat Herrn Andrea Trovato (Dozent der DGhK-BB, Künstler und Schulhelfer) als Begleiter.

Den Eltern soll die Zeit, während die Kinder an den verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, den „ungestörten“ Raum geben, sich untereinander auszutauschen. Wir alle haben ähnliche Hürden zu nehmen und jeder kann unterschiedliche, aber hilfreiche Erfahrungen beisteuern. Hierbei habe ich nur eine wichtige Bitte: Kinder (und gerade unsere) haben sehr, sehr feine Antennen, daher möchte ich dafür sensibilisieren, dass wir in Gegenwart der Kinder keine Problemgespräche führen!

Die Kindergruppen sind keine Service-Veranstaltungen oder ein zweites Kursprogramm der DGhK. Die Gruppen „leben“ davon, dass die Kinder in einer relativ konstanten Besetzung gemeinsam wachsen und dass die Eltern sich engagieren. Sei es durch das Einbringen von Ideen oder durch konkrete Angebote.

Vielleicht möchte ja mal ein Elternteil oder ein anderes Familienmitglied den eigenen Arbeitsplatz vorstellen?

Organisatorisches

Die Gruppen treffen sich regelmäßig, alle vier bis acht Wochen. Die Termine werden abgestimmt.

Anfallende Kosten wie zum Beispiel Eintrittsgelder, Gebühren für Führungen oder Honorare etc. werden jeweils vorher bekannt gegeben und sind vor der Veranstaltung per Überweisung fällig. Der Platz zur Teilnahme ist erst mit Eingang des Geldes gebucht.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, dessen Vorstand ehrenamtlich tätig ist. Von den Vereinsaktivitäten sollen Mitgliederfamilien profitieren. Es ist wichtig, für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit eine entsprechende Anzahl an Mitgliedern „hinter sich zu haben“. Daher ist die Teilnahme an den Kindergruppen den Mitgliedern der DGhK vorbehalten. Interessierte Familien haben jedoch die Möglichkeit, einmal an einem „Schnuppertermin“ teilzunehmen. Ab der zweiten Aktivität ist ein Eintritt in die DGhK obligatorisch.

Auswahl bisheriger Aktivitäten:

  • Spiel- und Kennenlerntreffen auf Spielplätzen und in Kinder-Cafés
  • Workshop „Carneval der Tiere“ im Musikinstrumentenmuseum
  • Verkehrsworkshop im Junior Campus im Museum für Verkehr und Technik
  • Schmetterlingspraktikum in der Biosphäre Potsdam
  • Wiesenforschertour auf dem Tempelhofer Feld
  • Ausflüge zum Ökowerk Grunewald, in den Botanischen Garten und den Britzer Garten
  • Klettern im Kletterwald Wuhlheide
  • Besuch der Ausstellung „Parasiten“ im Naturkundemuseum
  • Besuch der Domäne Dahlem
  • Walderlebnistour
  • Experimentieren im Extavium Potsdam
  • Skating in der Skaterhalle Friedrichshain
  • Kunst-Workshop zur Ausstellung von Anish Kapoor im Martin-Gropius-Bau
  • Geführter Besuch im Neuen Museum (mit Vera Blumenthal, Ägyptologin)
  • Besuch der Veranstaltung „Musik und Architektur“ in der Berliner Philharmonie
  • Workshop „Entdecke den Clown in dir“ (mit Andrea Trovato, Künstler)
  • Workshop „Was ist Freundschaft“? (mit Franziska Hennig, Philosophin)